Die Höhepunkte von Neuseeland und Australien

Reisenummer 67622

Australien-Neuseeland – zum Kennenlernen

  • Die Höhepunkte von Neuseeland und Australien
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise: Milford Sound, Rotorua, Wellington, Auckland, Melbourne, Sydney, Rotes Zentrum, Great Barrier Reef
  • Bootsausflüge im Milford Sound und zum Great Barrier Reef
  • Langstreckenflüge mit Singapore Airlines
  • Barbecue bei Life-Savern in Sydney
  • Bei Reisebeginn am 10.12. Silvester in Cairns
  • Bei dieser Reise nach Down Under entdecken wir die beiden Länder, die ihre Flagge mit dem Kreuz des Südens schmücken. Wir erleben grandiose, weltbekannte Naturschönheiten wie den Milford Sound, das Great Barrier Reef und den Ayers Rock. Behutsam nähern wir uns den Mythen und dem teilweise leidvollen Weg der Ureinwohner. Sind die Maori in Neuseeland und die Aborigines in Australien mittlerweile in der Gesellschaft angekommen? Natürlich sind wir auch mittendrin in den spannenden Metropolen wie Melbourne, Sydney, Wellington und Auckland und diskutieren, was die beiden Länder außer dem Nationalsport Rugby sonst noch verbindet.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Abflug

    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und abends Flug mit Singapore Airlines von Frankfurt nach Singapur (Flugdauer ca. 12 Std.).

    2. Tag: Über Singapur nach Auckland

    Nach einem Stopp in Singapur (Umsteigezeit ca. 3,5 bis 5 Std.) Flug mit Singapore Airlines nach Auckland (Flugdauer ca. 10 Std.). Als Fluglektüre empfehlen wir Kate Grenvilles Roman "Der verborgene Fluss" oder Tim Wintons "Weite Welt: Australische Geschichten".

    3. Tag: Willkommen in Neuseeland!

    Mittags Ankunft in Auckland, der größten Stadt Neuseelands. Der Nachmittag bleibt frei. Wie wäre es mit einem Milchkaffee am Yachthafen oder einem Bad im Hotelpool? Zwei Übernachtungen in Auckland in einem zentral gelegenen Hotel.

    4. Tag: Auckland - Stadt der Segel

    Auf unserer Stadtrundfahrt schauen wir von einem Aussichtspunkt auf die Bucht von Auckland und erhalten im War Memorial Museum einen fantastischen Einblick in die Natur- und Kulturgeschichte Neuseelands. Freier Nachmittag. Leisten Sie den "Kiwis" beim Picknick in einem der vielen Parks Gesellschaft oder fahren Sie mit der Fähre in den hübschen Hafenort Devonport! Das Abendessen lassen wir uns im Drehrestaurant des Sky Tower schmecken - den beeindruckenden Ausblick über die beleuchtete Metropole und den Pazifik gibt es gratis dazu.

    5. Tag: Von Auckland nach Rotorua

    Auf dem Weg nach Süden berichtet Ihr Reiseleiter über den Nationalsport Rugby. Die bulligen Spieler der All Blacks sind wahre Volkshelden! Mittags erreichen wir den Badeort Mt. Maunganui. Sie haben die Wahl zwischen Baden oder einem Spaziergang (1 Std., leicht, ?0 m ?0 m) um den auf einer Landzunge liegenden Berg. In Te Puke sind wir dann zu Gast auf einer Kiwiplantage und erfahren eine Menge über Neuseelands bekannteste Frucht. 220 km. Zwei Übernachtungen in Rotorua.

    6. Tag: Rotorua - Maori und Geysire

    Im Te-Puia-Thermalpark entdecken wir zischende Geysire und blubbernde Schlammtümpel und kommen in der Kunsthandwerkschule der Maori den Arbeitstechniken der Ureinwohner auf die Spur. Im Rainbow Springs Kiwi Wildlife Park sehen wir dann seltene und seltsame Tiere: dreiäugige Tuatara-Echsen, Kiwivögel und bunte Bergpapageien. Den Nachmittag können Sie frei gestalten. Wie wäre es mit wohltuenden heißen Thermalbädern im Polynesian Spa?

    7. Tag: Vulkane im Tongariro-Nationalpark

    Beim Spaziergang durch das Waimangu-Tal berauschen uns dampfende Flüsse, heiße Quellen und grünblaue Seen. Schwefelgeruch liegt in der Luft. Nachmittags erreichen wir den Tongariro-Nationalpark (UNESCO-Welterbe). 190 km. Freie Zeit in dieser grandiosen Landschaft. Wer mag, kann eine Wanderung am Fuße der Vulkane Ruapehu und Ngauruhoe unternehmen.

    8. Tag: Die Hauptstadt Wellington

    Weiter geht es in die Hauptstadt Wellington, wo wir am das Regierungsviertel inspizieren. Das moderne Te-Papa-Nationalmuseum bietet dann eine gute Gelegenheit, mehr über Naturkatastrophen zu erfahren, die das Land immer wieder heimsuchen, und tiefere Einblicke in die Kultur der Maori zu gewinnen. Wie ist die Situation der Ureinwohner heute? Sind sie mittlerweile in die Gesellschaft integriert? Ihr Reiseleiter berichtet. 330 km.

    9. Tag: Flug auf die Südinsel

    Vormittags fliegen wir mit Air New Zealand auf die Südinsel Neuseelands nach Christchurch. Raus aus dem Flughafen und gleich rein ins Landleben! Auf einer Farm führt uns eine Schafzüchterin über ihre Ländereien und berichtet über Wollpreise, Landwirtschaft und die Stellung der Farmer in der neuseeländischen Gesellschaft. Nach einem Mittagessen mit typischer Hausmannskost geht es über die raue Mackenzie-Hochebene zum türkisfarbenen Lake Tekapo, der sich majestätisch vor der Kulisse der Südalpen ausbreitet. 270 km.

    10. Tag: Vom Lake Tekapo nach Te Anau

    Am Vormittag fahren wir weiter durch die beeindruckende Bergwelt der Südinsel. Unterwegs erwartet uns ein Blick auf den Mt. Cook, Neuseelands höchsten Berg. An der Kawarau-Brücke sehen wir dann ehrfürchtig, aus welcher Höhe man sich beim Bungeespringen in die Tiefe stürzen kann - hier machte A. J. Hackett das Springen am Gummiseil zu einem Welterfolg. Wir übernachten in Te Anau, malerisch am gleichnamigen See gelegen. 390 km.

    11. Tag: Bootsfahrt im Milford Sound

    Schroffe Berge, tosende Wasserfälle, glasklare Seen, spektakuläre Fjorde. Dem "Fürsten" von Neuseelands Fjordland-Nationalpark (UNESCO-Welterbe), dem Milford Sound, erweisen wir bei einer Bootsfahrt die Ehre. Wieder an Land erfreuen wir uns danach auf der Fahrt nach Queenstown an der Landschaft, deren Schönheit Kinobesucher der "Hobbit"- und "Herr der Ringe"-Verfilmungen weltweit beeindruckt hat. Busstrecke 400 km. Zwei Übernachtungen in Queenstown.

    12. Tag: In Queenstown

    Hoch über Queenstown und dem Lake Wakatipu schweben wir mit der Gondel auf den Bob's Peak. Einen schöneren Blick auf Stadt, See und die grandiosen Gebirgszüge gibt es nicht. Am Nachmittag führen Sie Programmregie. Besuchen Sie doch eines der kleinen Weingüter der Region oder setzen Sie sich in Queenstown wie die Neuseeländer in ein Straßencafé!

    13. Tag: Flug nach Australien

    Vormittags bleibt noch Zeit in Queenstown. Wie wäre es mit einem Spaziergang am Ufer des Lake Wakatipu entlang? Nachmittags verabschieden wir uns von Neuseeland und fliegen in nur dreieinhalb Stunden mit Air New Zealand nach Australien. Erste Station: die Lifestyle- und Sportmetropole Melbourne, die mehrfach unter die lebenswertesten Städte der Welt gewählt wurde. Wer mag, kann sich am Federation Square gleich ins Stadtgetümmel stürzen. Zwei Übernachtungen in Melbourne in einem zentral gelegenen Hotel.

    14. Tag: Melbourne - Metropole mit Herz

    Heute erkunden wir Melbourne zu Fuß und mit dem Bus. Weite Parks, schicke Cafés und breite Alleen verleihen der Stadt ein europäisches Flair. Wir mischen uns auf dem Queen Victoria Market zwischen die einkaufenden Großstädter, sehen von außen das Tennismekka der Rod Laver Arena und erkunden die Royal Botanic Gardens. Nachmittags bleibt Zeit für einen individuellen Stadtbummel. Spazieren Sie am Ufer des Yarra River entlang oder betrachten Sie die Stadt vom 88. Stock des Eureka Tower von oben.

    15. Tag: Flug ins Outback

    Mittags fliegen wir mit Virgin Australia über Adelaide nach Alice Springs ins trockene Herz Australiens. Im Freilichtmuseum der Telegrafenstation tauchen wir direkt in die Pionierzeit der weißen Outback-Besiedelung ein. Anschließend bleibt noch Zeit für einen Sprung in den Hotelpool. Zwei Übernachtungen in Alice Springs.

    16. Tag: Rund um Alice Springs

    In den kühlen Vormittagsstunden erkunden wir die Schlucht der Simpsons Gap im MacDonnell-Ranges-Nationalpark und halten Ausschau nach Schwarzfußkängurus. Im Desert Park sehen wir anschließend, wie die Wüstenpflanzen und -tiere in dieser wasserarmen Wildnis überleben können. Am Nachmittag besuchen wir eine echte Outback-Ikone: Im Flying Doctor Service erfahren wir, wie die medizinische Versorgung in den Weiten des Northern Territory funktioniert.

    17. Tag: Roter Fels in Sicht - Ayers Rock

    Auf dem Weg durch die rote Halbwüste sprechen wir über die faszinierende Kultur der Aborigines, aber auch über das Trauma der Gestohlenen Generationen. Vor einigen Jahren entschuldigte sich die Regierung für das begangene Unrecht - reicht das für eine harmonische Zukunft? Nachmittags erreichen wir den Ayers Rock (Uluru) und entdecken bei kleinen Spaziergängen Felsmalereien, die von den Mythen und Traumpfaden der Ureinwohner erzählen. Zum Finale des Tages bleiben wir gleich am Ayers Rock, der im Sonnenuntergang von Minute zu Minute in anderen Rottönen leuchtet. 500 km auf gut ausgebauten Straßen.

    18. Tag: Vom Outback nach Sydney

    Sonnenaufgang am Ayers Rock - ein erhabenes Erlebnis. Heute stehen Sie früh auf, folgen Ihrem Reiseleiter noch im Dunkeln in die Wüste und spüren im Licht der aufgehenden Sonne die morgendliche Frische des Outbacks auf der Haut. Zurück im Hotel erwartet uns ein Frühstück zur Stärkung. Nach dem Besuch im Kulturzentrum der Ureinwohner verabschieden wir uns von der Wüste und fliegen mittags mit Virgin Australia nach Sydney, in die "heimliche Hauptstadt" Australiens. Drei Übernachtungen in Sydney im Altstadtviertel The Rocks und in Gehweite zum Opernhaus.

    19. Tag: Ausblick auf Sydney

    Am Vormittag schauen wir hinter die Kulissen des berühmten Opernhauses (UNESCO-Welterbe) und machen bei der Stadtrundfahrt das Aussie-Quiz: Wer kennt die meisten Kulturexporte? Von AC/DC bis Zinkcreme gegen Sonnenbrand. In Manly treffen wir einen Life-Saver in seinem "Büro" am Strand. Australiens Rettungsschwimmer zählen zu den besten und machen immer eine gute Figur. Beim Barbecue erfahren wir mehr über wilde Wellen, hungrige Haie und das Ozonloch. Zurück in der City geht es hoch hinauf auf den Aussichtsturm, wo uns die Hochhäuser und der Hafen Sydneys zu Füßen liegen.

    20. Tag: Sydney - Weltstadt mit Pep

    Bei unserer Hafenrundfahrt erwarten uns spektakuläre Perspektiven. Vom Boot aus betrachten wir die Segel der Yachten, die Skyline von Sydney und die vielen Buchten in einem der größten Naturhäfen der Welt. Nachmittags macht jeder, was er will. Gehen Sie im Queen Victoria Building shoppen oder fahren Sie mit der Fähre nach Taronga in den Zoo!

    21. Tag: Flug ins tropische Queensland

    Vormittags bleibt Zeit, über den Sonntagsmarkt in den Rocks zu schlendern. Kontrastprogramm: Nachmittags fliegen wir mit Virgin Australia in die feuchten Tropen nach Cairns. Drei Übernachtungen in einem komfortablen Hotel in Cairns.

    22. Tag: Das Great Barrier Reef

    Auf der Katamaranfahrt zum Riff lassen wir uns die Meeresbrise um die Nase wehen. Ihr Reiseleiter berichtet von der Gefährdung des UNESCO-Welterbes und den zum Schutz ergriffenen Maßnahmen. Es erwartet uns eine faszinierende Unterwasserwelt. Erkunden Sie schnorchelnd, schwimmend oder trockenen Fußes in einem Semi-Sub-Boot die kunterbunte Welt der Korallen und Meerestiere! An Bord lassen wir uns das Mittagsbuffet schmecken.

    23. Tag: Tjapukai und Kuranda

    Im Tjapukai Cultural Park kommen wir der Kultur der Aborigines wieder ein wenig näher. Wir erfahren mehr über die Traumzeitgeschichte, lassen uns von den Tänzen der Ureinwohner verzaubern und können uns im Bumerangwerfen versuchen. In der Gondel schweben wir dann über das Blätterdach des Regenwaldes in das einstige Hippie-Dorf Kuranda. Freie Zeit: Die Schmetterlingsfarm, der Zoo, Märkte und hippe Boutiquen - Kuranda bietet für jeden etwas. Mit einer nostalgischen Eisenbahn fahren wir später wieder hinunter an die Küste. Abends treffen wir uns dann zum stilvollen Abschiedsdinner in tropischer Abendstimmung in einem Restaurant an der Waterfront.

    24. Tag: Goodbye, Australia!

    Den Vormittag können Sie entspannt nach eigenen Vorstellungen gestalten. Nachmittags heißt es Abschied nehmen von Australien und Ihrem Reiseleiter. Flug mit Silkair, einer Tochtergesellschaft von Singapore Airlines, von Cairns nach Singapur (Flugdauer ca. 7 Std., Umsteigezeit ca. 1 bis 2,5 Std.) und weiter mit Singapore Airlines. (Flugdauer ca. 13 Std.).

    25. Tag: Zurück in der Heimat

    Morgens Ankunft in Europa.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Singapore Airlines (Economy, Tarifklasse G) von Frankfurt nach Auckland und zurück von Cairns, nach Verfügbarkeit
  • Zwischen- und Inlandsflüge (Economy) lt. Reiseverlauf
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 210 €)
  • Sitzplatzreservierung bei Singapore Airlines
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 21 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, meist auch mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen auf einer Farm, ein Mittagsbarbecue, ein Mittagsbuffet beim Bootsausflug zum Great Barrier Reef, ein Abendessen im Sky Tower von Auckland, ein Abendessen im Restaurant
  • Bei Reisebeginn am 10.12. zusätzliches Weihnachts- und Silvester-Dinner
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • An einigen Tagen zusätzlich örtliche Führer
  • Bootsausflug auf dem Milford Sound (ca. 50 €)
  • Hafenrundfahrt in Sydney
  • Bootsausflug zum Great Barrier Reef (ca. 130 €)
  • Gondelfahrt in Queenstown
  • Ausflug nach Kuranda mit der Gondelbahn und einer historischen Eisenbahn
  • Eintrittsgelder (ca. 160 €)
  • Visabeantragung für Australien
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Bootsfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Reisepapiere und Impfungen

    Reisepass erforderlich. Das Visum für Australien beantragt Studiosus (Frist 4 Wochen). Für Neuseeland ETA-Genehmigung erforderlich (siehe S. 294/295). Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Reisepass erforderlich. Das Visum für Australien beantragt Studiosus (Frist 4 Wochen). Für Neuseeland ETA-Genehmigung erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Unsere Wanderungen

    Bei dieser Reise können Sie an mehreren Wanderungen teilnehmen. Die von uns ausgesuchten Wanderungen erfordern keine großen Kraftanstrengungen; sie dienen dem unmittelbaren Erleben der Natur und haben einen hohen Erholungswert.

    Die Wege sind in den meisten Fällen gut begehbar. Da sie aber teilweise durch steiniges Gelände verlaufen, ist es unerlässlich, dass Sie ein Paar gute, feste Schuhe mit Knöchelschutz mitnehmen. In Ihrem eigenen Interesse empfehlen wir Ihnen aus Sicherheitsgründen leichte Wanderstiefel.

    Einreisebestimmungen

    Für die Einreise nach Australien benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer ein elektronisches Visum. Das Visum wird als Einzelvisum von Studiosus Reisen beantragt und wird Ihnen bei den Reiseunterlagen in Form eines Ausdruckes beigelegt.
    ___________________________________________________________________________________
    Visum für Australien
    erforderliches Reisedokument: Reisepass
    Mindestgültigkeit: 6 Monate über das Reiseende
    Einsendefrist bei Studiosus: 4 Wochen vor Reisebeginn
    einzusendende Unterlagen:
    - gut lesbare Kopie Ihres Reisepasses (Seite mit Passbild)
    - Fragebogen 'Wichtige Angaben zu Ihrer Person'
    Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen per Post oder per Mail zu, da die Passkopien per Fax meist sehr schlecht lesbar sind!
    Bei verspätet eingehenden Anträgen kann es zu Problemen hinsichtlich der rechtzeitigen Erteilung des Visums kommen.
    ___________________________________________________________________________________
    Einreise nach Neuseeland
    Zur visumfreien Einreise nach Neuseeland ist die Einholung einer NZeTA-Genehmigung (New Zealand Electronic Travel Authority) vorgeschrieben. Die Kosten hierfür sind nicht im Reisepreis inbegriffen.
    - Registrierung und Einholung einer Referenznummer spätestens 72 Stunden vor Abflug im Internet unter immigration.govt.nz/nzeta oder über die INZ-App (im App Store erhältlich)
    - Kosten: 12 NZD pro Person über die Website, 9 NZD p.P. über die App
    - Bei der Beantragung wird zusätzlich eine Touristenabgabe (IVL), derzeitig 35,- NZD erhoben.
    - Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren.
    - Registrierung am besten selbst vornehmen oder mit Hilfe Ihres Reisebüros, da
    auch Fragen persönlicher Natur gestellt werden
    Ist die Registrierung auch über Studiosus möglich?
    - Ja, gegen eine Gebühr von 35 € pro Person
    - Dazu benötigen wir von Ihnen den ausgefüllten und unterschriebenen Fragebogen
    sowie eine gut lesbare Passkopie bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn
    Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich ggf. bei Ihrem Reiseberater oder beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Eventuell anfallende Visagebühren sind im Reisepreis nicht enthalten.
    Bitte verständigen Sie uns rechtzeitig, falls Sie Ihr Visum für Australien selbst beantragen.

    Baden in Nord-Queensland

    Von Oktober bis Mai ist an den Stränden in ganz Nord-Queensland mit Feuerquallen zu rechnen. Es handelt sich um giftige Würfelquallen, die sogenannten „Box Jellyfish“. Die Berührung mit diesen Quallen bzw. ihren meterlangen Tentakeln kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen.
    Baden in Strandnähe ist daher in diesem Zeitraum nur in speziell mit Netzen abgesicherten Abschnitten möglich. Dies betrifft alle Strände bei Cairns, Palm Cove und Port Douglas. Am Great Barrier Reef ist Schnorcheln, Tauchen und Schwimmen ganzjährig möglich.
    Sehr geehrter Reisegast,
    Sicherheit auf Reisen ist ein wichtiges Thema, das wir als Reiseveranstalter sehr ernst nehmen. Wir betrachten es als unsere Pflicht, Sie über die derzeitige Sicherheitslage in Australien zu informieren und übersenden Ihnen daher zusammen mit diesem Schreiben den aktuellen Sicherheitshinweis des deutschen Auswärtigen Amtes. Die Sicherheitshinweise des österreichischen Außenministeriums und des Eidgenössischen Departments für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) finden Sie im Internet unter www.bmaa.gv.at bzw. unter www.eda.admin.ch.
    Australien gilt als vergleichsweise sicheres Reiseland. Vor dem Hintergrund der seit Jahren aktiven Rolle der australischen Regierung im Kampf gegen den internationalen Terrorismus gilt insbesondere Australien als mögliches Ziel von Anschlägen. Die Sicherheitsvorkehrungen sind seit Jahren hoch, seit 2015 wurden sie vor allem in den Großstädten weiter verstärkt. Einwohner und Besucher sind landesweit zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.

    Eine konkrete Sicherheitsgefährdung sehen wir nicht. Wir verfolgen die weitere Entwicklung sehr aufmerksam. Sollte sich unsere Einschätzung oder die des Auswärtigen Amtes bis zu Ihrer Abreise ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Auf keinen Fall werden wir Sie einer absehbaren Gefahr aussetzen, Sicherheit steht bei uns immer an erster Stelle.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Studiosus-Team
    Stand: 26.Juli 2019

    Sicherheitshinweis

    Australien
    Stand: 26. Juli 2019
    Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen:
    • Verfolgen Sie Nachrichten und Wetterberichte
    • Achten Sie auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz
    • Abonnieren Sie unseren Newsletter oder nutzen Sie unsere App „Sicher Reisen“
    • Folgen Sie uns auf Twitter: AA_SicherReisen
    • Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste
    Landesspezifische Sicherheitshinweise
    Terrorismus
    Die australische Regierung hat Ende 2015 ein neues Terrorwarnsystem mit fünf Stufen eingeführt. Zugleich wurde für terroristische Anschläge die mittlere Stufe (Probable = Anschlag wahrscheinlich) festgesetzt. Die australische Regierung hat die Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.
    Kriminalität
    Auch in Australien kommt es zu Diebstählen und Autoaufbrüchen, insbesondere an für Touristen attraktiven Plätzen. Handtaschen, Rucksäcke oder dergleichen sollten nicht unbeaufsichtigt, Wertgegenstände nicht im Auto zurück gelassen werden. Rucksacktouristen sollten sich besonders in Sammelunterkünften der Diebstahlsgefahr bewusst sein.
    Vereinzelt kam es in der Vergangenheit außerdem zu Überfällen auf Touristen, die nachts außerhalb organisierter Campingplätze gezeltet bzw. geparkt haben.
    In Alice Springs ist insbesondere bei Dunkelheit Vorsicht geboten. Wiederholt wurde von Übergriffen, auch auf ausländische Touristen, berichtet (einschließlich bewaffneter Raubüberfälle und Vergewaltigungen). Mit Wohnmobilen sollten nur bewachte Campingplätze angesteuert werden.
    Naturkatastrophen
    In den heißen Monaten des australischen Sommers treten regelmäßig Busch- und Waldbrände auf. In Verbindung mit starken Winden können sie bedrohliche Ausmaße annehmen. Besonders betroffen sind zumeist der Süden und Osten des Landes. Eine Gefahr für Reisende besteht jedoch nicht, solange sie den Sicherheitshinweisen von Polizei und Feuerwehr Folge leisten. Die Lage in den Nationalparks wird von den staatlichen Rangern überwacht. Sie sind über die jeweiligen Tourismusbüros erreichbar und können Hinweise zu möglichen Gefährdungssituationen geben.
    In Australien gibt es regelmäßig starke Gewitter und Platzregen. Bedingt durch über die Ufer tretende Flüsse sowie überlastete Regenwasser-Abflusskanäle kann es zu örtlichen Überschwemmungen kommen.
    Insbesondere in den nördlichen Küstengebieten von Queensland, des Northern Territory und Western Australia kann es von November bis April zu tropischen Zyklonen kommen. Reisende werden in dieser Zeit gebeten, die Hinweise zu Wirbelstürmen im Ausland zu beachten.
    Australien liegt in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es zu Erdbeben kommen kann.
    Informationen zum Verhalten bei Erdbeben, Vulkanen und Tsunamis bietet das Deutsche GeoForschungsZentrum.
    Warnhinweise und Informationen zu aktuellen Naturkatastrophen und anderen Großschadensereignissen in ganz Australien finden Sie auf der Webseite der australischen Regierung.
    Von der genannten Webseite kann auch die App „Disaster Watch“ auf ein Smartphone geladen werden, um auch auf Reisen auf Warnhinweise und aktuelle Informationen zugreifen zu können.
    Krisenvorsorgeliste
    Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
    Weltweiter Sicherheitshinweis
    Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.
    Haftungsausschluss
    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird daher empfohlen.
    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen nach dem Konsulargesetz in Rechnung gestellt werden.
    Auswärtiges Amt
    Krisenreaktionszentrum
    11013 Berlin
    Tel.:+49-30-18 17-2000
    Fax:+4-930-18 17-51000

    Haftungsausschluss

    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.
    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.
    Auswärtiges Amt
    Bürgerservice
    Arbeitseinheit 040
    D-11013 Berlin
    Tel.: (030) 5000-2000
    Fax: (030) 5000-51000

    Gesundheitshinweise

    Im folgenden Text zitieren wir die medizinischen Hinweise des deutschen Auswärtigen Amtes, die Sie auch im Internet unter www.diplo.de/gesuenderreisen finden können.
    Falls Sie Fragen zu prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit auf der Reise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an einen Reisemediziner in Ihrer Nähe.

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Bitte beachten Sie, dass das Auswärtige Amt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen übernehmen kann.
    Die Angaben sind gemäß Auswärtigem Amt:
    - zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation des Arztes
    - auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbesondere bei längeren
    Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern
    und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten.
    - immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen.
    - trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle
    medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer aktuell sein.
    - Eine vorherige medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner ist zu empfehlen.

    Australien

    Stand: 26.Juli 2019
    Medizinische Hinweise
    Aktuelle medizinische Hinweise
    Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.
    Portugiesische Galeere
    Derzeit gibt es ein starkes Vorkommen der „Portugiesischen Galeere“ an den Stränden im Nordosten Australiens. Mindestens vier große Strände wurden geschlossen. Das Gift der Quallen-ähnlichen Tiere ist berüchtigt dafür, dass es große Schmerzen und Hautirritationen verursacht, siehe Schlangen, Spinnen, Quallen und andere Tiere.
    Impfschutz
    Eine gültige Gelbfieberimpfung wird auch bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet nicht mehr verlangt. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.
    Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich der Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
    Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose).
    Bei besonderen Risiken wird auch die Impfung gegen Hepatitis A und B und Meningokokken (tetravalenter Impfstoff gegen die Serogruppen ACWY) empfohlen; lassen Sie sich hierzu von einem erfahrenen Tropen-/Reisemediziner beraten.
    Dengue-Fieber
    Dengue kommt gelegentlich im Norden Australiens vor (Nord-Queensland, Torresstraße). Diese Viruserkrankung wird von der tagaktiven Aedesmücke übertragen und kann in Einzelfällen zu ernsthaften Gesundheitsschäden mit Todesfolge führen. Ein Übertragungsrisiko besteht hauptsächlich von Dezember bis Juni. Es gibt keine ursächliche Behandlung, die Therapie beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Mückenschutz (tagsüber!) ist die einzige Vorsorgemaßnahme.
    Japanische Enzephalitis
    Auf den Inseln der Torres-Straße kann es zudem zu Infektionen mit Japanischer Enzephalitis kommen. Bei der Japanischen Enzephalitis (JE) handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Diese werden von nachtaktiven Stechmücken übertragen. Vor allem Schweine und Wasservögel sind mit dem Virus infiziert, ohne dabei selbst krank zu werden. Erkrankungen beim Menschen sind eher selten, verlaufen dann aber häufig schwer und hinterlassen bleibende Schäden oder enden tödlich. Es gibt keine wirksamen Medikamente gegen die JE Viren. Deshalb sind ein sorgfältiger Mückenschutz und gegebenenfalls eine vorbeugende Schutzimpfung besonders wichtig. Beratung durch einen erfahrenen Tropen-/Reisemediziner wird empfohlen.
    Meningokokken – Meningitis
    Seit 2017 wurden in den australischen Bundesstaaten Northern Territory und Western Australia vermehrt Infektionen mit Meningokokken der Serogruppen W und Y gemeldet. Reisende mit engem Kontakt zur lokalen Bevölkerung sollten eine tetravalente Impfung erwägen.
    Schlangen, Spinnen, Quallen u.a. Tiere
    Erkrankungen/Verletzungen durch ungewollten Kontakt zu Tieren kommen häufig vor: Schlangen, Spinnen, Quallen, andere Meerestiere, auch punktuell vorkommende Attacken von Krokodilen und Haifischen.
    Die saisonal auftretende fußballgroße Seewespe aus der Klasse der Würfelquallen zählt zu den gefährlichsten Meerestieren Australiens. Sie tritt vor allem in den Monaten Oktober bis Juni an flachen Sandstränden der nordaustralischen Küste zwischen Broome in Western Australia (NW) und Gladstone in Queensland (NO) auf. Bei Kontakt mit den bis zu drei Meter langen Tentakeln kann es innerhalb weniger Minuten zu schweren kardiotoxischen Symptomen bis hin zu Atemstillstand und Herzversagen kommen.
    Ebenfalls an den nördlichen und östlichen Küsten Australiens kommen die mit der Seewespe verwandte, nur wenige Zentimeter große Irukandji sowie zuletzt auch die Portugiesische Galeere vor. Nach Vernesselungen treten zunächst undramatische Hauterscheinungen auf. Dann folgen in einem Intervall von etwa 30 Minuten starke Schmerzen in Rücken, Bauch, Brust und Extremitäten, teilweise treten aber auch ernste Herz-Kreislaufsymptome auf.
    Bei Quallenverletzungen ist es als erste Hilfe am wichtigsten, alle auf der Haut klebenden Tentakeln umgehend zu entfernen; die betroffenen Stellen sollten mit Meerwasser oder mit Weinessig übergossen oder mit Rasierschaum bedeckt werden. Klingt die Hautreizung nach einigen Stunden nicht ab, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Großflächige Verletzungen sollten über einige Tage ärztlich überwacht werden.
    Warnhinweise sollten unbedingt überall befolgt und ernst genommen werden und bei Bedarf zügig medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.
    Medizinische Versorgung
    Der Zustand des australischen Gesundheitswesens ist generell gut. Jedoch muss unter Umständen auch in Notfällen mit Wartezeiten für Behandlungen gerechnet werden. Medikamente, die aus Deutschland mitgebracht werden, müssen bei der Ankunft deklariert werden. Es muss grundsätzlich eine Verschreibung des behandelnden Arztes in englischer Sprache vorliegen, die Medikamente müssen im begleiteten Gepäck und in Originalverpackung eingeführt werden, ohne spezielle Genehmigung darf ein Dreimonatsbedarf nicht überschritten werden. Grundsätzlich genehmigungspflichtige Medikament siehe unter Can-You-Bring-It-In.
    Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserückholversicherung ist dringend notwendig.
    Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben.
    Haftungsausschluss
    Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.
    Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor.
    Auswärtiges Amt
    Krisenreaktionszentrum

    Neuseeland

    Stand: 10. Oktober 2019
    Gesundheit
    Aktuelles
    Die WHO hat im Januar 2019 das Verzögern oder Auslassen von Impfungen zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Insbesondere der fehlende Impfschutz gegen Masern birgt bei international steigenden Fallzahlen ein hohes Risiko.
    - Überprüfen Sie im Rahmen der Reisevorbereitung Ihren sowie den Impfschutz Ihrer Kinder gegen Masern und lassen diesen ggf. ergänzen.
    Impfschutz
    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
    - Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
    - Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B empfohlen.
    - Aktuelle, detaillierte Reiseimpfempfehlungen für Fachkreise bietet die DTG.
    HIV/AIDS
    Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes HIV-Übertragungsrisiko.
    - Verwenden Sie stets Kondome, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften.
    Medizinische Versorgung
    Das Gesundheitssystem in Neuseeland ist gut ausgebaut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältliche Medikamente gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Alle Medikamente müssen auf dem Einreiseformular (Arrival Card) angeben werden und entsprechende ärztliche Rezepte und Originalpackungen sind mitzuführen (dies gilt v.a. für Medikamente, die Narkotika oder deren Auszüge enthalten (auch z.B. Ephedrin oder Pseudoephedrin, häufig in Erkältungsmitteln).
    Im Krankheitsfall muss zunächst ein Allgemeinarzt (General Practitioner, GP) aufgesucht werden, der dann erforderlichenfalls die Überweisung an einen Facharzt veranlasst.
    - Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung ab. Ausführliche Informationen bietet die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland.
    - Nehmen Sie eine individuelle Reiseapotheke mit und schützen Sie diese unterwegs gegen hohe Temperaturen, siehe Merkblatt Reiseapotheke.
    - Lassen Sie sich vor einer Reise durch tropenmedizinische Beratungsstellen, Tropenmediziner oder Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben. Entsprechende Ärzte finden Sie z. B. über die DTG.

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Australien-Neuseeland – zum Kennenlernen

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    09.12.2019Montag, 9. Dezember 2019 - Donnerstag, 2. Januar 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8490.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    09.12.2019Montag, 9. Dezember 2019 - Donnerstag, 2. Januar 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10480.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    15.01.2020Mittwoch, 15. Januar 2020 - Samstag, 8. Februar 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    15.01.2020Mittwoch, 15. Januar 2020 - Samstag, 8. Februar 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10650.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    15.01.2020Mittwoch, 15. Januar 2020 - Samstag, 8. Februar 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.02.2020Montag, 10. Februar 2020 - Donnerstag, 5. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.02.2020Montag, 10. Februar 2020 - Donnerstag, 5. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10650.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 11 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.02.2020Montag, 10. Februar 2020 - Donnerstag, 5. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    04.03.2020Mittwoch, 4. März 2020 - Samstag, 28. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    04.03.2020Mittwoch, 4. März 2020 - Samstag, 28. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10650.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    04.03.2020Mittwoch, 4. März 2020 - Samstag, 28. März 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8590.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    12.10.2020Montag, 12. Oktober 2020 - Donnerstag, 5. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8690.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    12.10.2020Montag, 12. Oktober 2020 - Donnerstag, 5. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10800.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    12.10.2020Montag, 12. Oktober 2020 - Donnerstag, 5. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8690.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    26.10.2020Montag, 26. Oktober 2020 - Donnerstag, 19. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8690.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    26.10.2020Montag, 26. Oktober 2020 - Donnerstag, 19. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10800.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    26.10.2020Montag, 26. Oktober 2020 - Donnerstag, 19. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8690.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    02.11.2020Montag, 2. November 2020 - Donnerstag, 26. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8790.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    02.11.2020Montag, 2. November 2020 - Donnerstag, 26. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10900.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    02.11.2020Montag, 2. November 2020 - Donnerstag, 26. November 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8790.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    09.11.2020Montag, 9. November 2020 - Donnerstag, 3. Dezember 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8790.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    09.11.2020Montag, 9. November 2020 - Donnerstag, 3. Dezember 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    10900.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    09.11.2020Montag, 9. November 2020 - Donnerstag, 3. Dezember 2020
    25 Tage / 24 Nächte

    8790.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.12.2020Donnerstag, 10. Dezember 2020 - Sonntag, 3. Januar 2021
    25 Tage / 24 Nächte

    8890.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.12.2020Donnerstag, 10. Dezember 2020 - Sonntag, 3. Januar 2021
    25 Tage / 24 Nächte

    10970.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 25 Tage

    10.12.2020Donnerstag, 10. Dezember 2020 - Sonntag, 3. Januar 2021
    25 Tage / 24 Nächte

    8890.00 EUR

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    13.01.2021Mittwoch, 13. Januar 2021 - Samstag, 6. Februar 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    13.01.2021Mittwoch, 13. Januar 2021 - Samstag, 6. Februar 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    08.02.2021Montag, 8. Februar 2021 - Donnerstag, 4. März 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    08.02.2021Montag, 8. Februar 2021 - Donnerstag, 4. März 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    03.03.2021Mittwoch, 3. März 2021 - Samstag, 27. März 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    03.03.2021Mittwoch, 3. März 2021 - Samstag, 27. März 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    11.10.2021Montag, 11. Oktober 2021 - Donnerstag, 4. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    11.10.2021Montag, 11. Oktober 2021 - Donnerstag, 4. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    25.10.2021Montag, 25. Oktober 2021 - Donnerstag, 18. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    25.10.2021Montag, 25. Oktober 2021 - Donnerstag, 18. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    01.11.2021Montag, 1. November 2021 - Donnerstag, 25. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    01.11.2021Montag, 1. November 2021 - Donnerstag, 25. November 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    15.11.2021Montag, 15. November 2021 - Donnerstag, 9. Dezember 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    15.11.2021Montag, 15. November 2021 - Donnerstag, 9. Dezember 2021
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    09.12.2021Donnerstag, 9. Dezember 2021 - Sonntag, 2. Januar 2022
    25 Tage / 24 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 25 Tage

    09.12.2021Donnerstag, 9. Dezember 2021 - Sonntag, 2. Januar 2022
    25 Tage / 24 Nächte

     

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart