Modern, authentisch und mit jeder Menge Wildlife: 19 Tage Südafrika, Eswatini und Lesotho in der Mini-Gruppe

Reisenummer 67820

Südafrika

  • Modern, authentisch und mit jeder Menge Wildlife: 19 Tage Südafrika, Eswatini und Lesotho in der Mini-Gruppe
  • Township-Radtour in Johannesburg
  • Krüger-Nationalpark
  • Bergkönigreich Lesotho
  • Weinmetropole Stellenbosch
  • Lifestyle in Kapstadt
  • Kap der Guten Hoffnung
  • Wir tauchen mit unserer Mini-Gruppe tief in den Alltag der Menschen zwischen Johannesburg und Kapstadt ein, sind bei Straußenfarmern und Township-Bewohnern zu Gast, grillen wie Südafrikaner und versuchen uns als Winzer. Eine Rundreise durch das authentische Südafrika.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Johannesburg

    Am Abend Flug mit South African Airways von Frankfurt nach Johannesburg (Flugdauer ca. 10,5 Std.).

    2. Tag: Johannesburg - Pretoria

    Morgens Ankunft und gleich mitten hinein nach Johannesburg. Die Stadt blüht seit einigen Jahren immer mehr auf. Wir begeben uns mit dem Minibus sofort ins Getümmel, um zu sehen, wo Jo'burgs kreatives Herz schlägt: auf Märkten, in den Straßen, im Restaurant bei authentisch afrikanischer Kost. Spätestens beim Blick von einem der höchsten Dächer werden uns die Dimensionen der Stadt klar. Am Nachmittag weiter zur Citytour ins nahe Pretoria. Zu den Imperial Buildings, heute Sitz des südafrikanischen Präsidenten. Davor das überlebensgroße Standbild Nelson Mandelas. Unser Hotel befindet sich ganz in der Nähe in Pretorias Stadtteil Arcadia. Zwei Übernachtungen.

    3. Tag: Johannesburg

    Wieder zurück nach Johannesburg in die Township Soweto: Jeffrey wartet schon. Auf dem Fahrrad zeigt er uns seine Township ganz privat. Stellt uns Freunde vor, stoppt bei der Schule und einer Shebeen, einer typischen Kneipe. Szenenwechsel: Im Minibus zu Afrikas größtem Stadion Soccer City (Außenbesichtigung) und zu Geschichte im Klartext im Apartheid-Museum.

    4. Tag: Pretoria - Hoedspruit

    Go East Richtung Krüger-Nationalpark! Das Highveld – eine Landschaft der großen Dimensionen, weitläufiger Mais- und Rinderfarmen. Dann wird die Landschaft dramatisch, am Abbruch des Highvelds zum Tiefland bieten sich dem Auge spektakuläre Landschaftsbilder. 1000 Höhenmeter tiefer ist Südafrika subtropisch, am Wegesrand sehen wir immer wieder Mango- und auch Affenbrotbäume. In Moholoholo erleben wir, wie man sich aufopferungsvoll um verletzte Wildtiere kümmert. Zwei Übernachtungen in einer urigen Lodge mitten im Busch bei Hoedspruit.

    5. Tag: Krüger-Nationalpark

    Von der Lodge bis zum Krüger-Nationalpark ist es kein weiter Weg. Wir pirschen den ganzen Tag nach den Big Five: Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel. Vormittags im offenen Safariwagen, nachmittags in unserem Kleinbus. Unser Scout hat ein gutes Gespür dafür, wo die Tiere zu finden sind.

    6. Tag: Blyde River Canyon - Sabie

    30 km lang, Panoramablicke, die Drei Rondavels, Bourke's Luck Potholes - das ist der Blyde River Canyon, die gewaltigste Schlucht am Great Escarpment. Ganz in der Nähe: das Goldgräbernest Pilgrim's Rest: historische Wellblechhäuschen aus der Pionierzeit samt einer urigen Bar. Übernachtung auf einer Gästefarm inmitten von Mango- und Macadamiapflanzungen nicht weit vom Sabie River: Unsere Gastgeber haben das Dinner schon auf dem Herd.

    7. Tag: Sabie - Swasiland

    Abstecher nach Swasiland, seit 2018 offiziell Eswatini. Unterwegs: Hügelland, die Hauptstadt Mbabane, das Ezulwini-Tal. Die Swasi nennen es Tal des Himmels. Weil hier die Königsfamilie wohnt? Zwischen Bretterbuden und Boutiquen afrikanisches Flair für zu Hause: Schnitzereien, Kerzen ...

    8. Tag: Swasiland - Golden-Gate-NP

    Durch grüne Bergketten zur Grenze nach Südafrika, dann quer durchs Land der Zulu zum Golden-Gate-Nationalpark. Kreisen die Geier über den orange und ocker gefärbten Sandsteinfelsen der Drakensberge? Unsere Unterkunft für zwei Nächte: schlicht, aber urig - einem Dorf der Basotho nachempfunden. Nicht fehlen darf natürlich der Grillplatz für eine südafrikanische Kulthandlung - den gemeinsamen Braai. Die Koteletts fürs Barbecue organisieren wir selbst und stoßen mit einem Castle Lager an.

    9. Tag: Golden-Gate-Nationalpark

    Am Morgen zwei Stunden auf dem Naturlehrpfad. Ein Heiler des Sotho-Volkes verrät uns, welche Rinde und welche Wurzel welches Leiden heilt - selbst gegen Kummer und Sorgen hat er ein Kraut ... Dann genügend freie Zeit, um den Blick in die Weite zu genießen. Nachmittags Aufbruch zu einer weiteren zweistündigen Wanderung. Um uns herum: zahlreiche spektakuläre Felsformationen, für die der Golden-Gate-Nationalpark bekannt ist.

    10. Tag: Golden-Gate-NP - Lesotho

    Am Morgen kurzer Abstecher mit dem Minibus in den charmanten Ort Clarens, Anziehungspunkt für Künstler aus allen Teilen Südafrikas. Im Zentrum des Dorfes etliche Kunstgalerien, bizarr und skurril. Dann weiter in den Bergstaat Lesotho zur Malealea Lodge. Inside Africa: Besitzer Mick sorgt für den nötigen Dorfanschluss. Zwei Übernachtungen in Rundhütten – einfach und urig.

    11. Tag: Lesotho

    Wälder, Wasserfälle, Berge - das ist Lesotho. Dazu freundliche Menschen, die unter harten Bedingungen von der Rinder- und Pferdezucht leben. Wir machen einen Rundgang durch ein Dorf, essen bei einer Sotho-Familie zu Mittag. Keine Sterneküche, aber dafür zu 100 % authentisch. Danach freie Zeit für eigene Unternehmungen: eine Wanderung zu Buschmann-Felszeichnungen, ein Ausritt auf Basotho-Ponys in die Bergwelt? Auch für einen ungeübten Reiter ein Erlebnis!

    12. Tag: Lesotho - Cradock

    Wir lassen das Bergleben hinter uns, steuern wieder Südafrika an. Wir passieren die Karoo, ein karges Land der weiten Horizonte: kleine Dörfer – riesige Farmen. Ziel des Tages ist die Kleinstadt Cradock, an den Ausläufern der Winterberge und des Bankberg-Massivs gelegen. Unsere originelle Unterkunft liegt in einer Straße aus viktorianischer Zeit im Originalzustand, deren Häuser in komfortable Fremdenzimmer umgewandelt wurden.

    13. Tag: Cradock - Knysna

    Aufbruch in Richtung Indischer Ozean. Die Hafen- und Industriestadt Port Elizabeth lassen wir links liegen. Hier beginnt die Garden Route, Südafrikas berühmteste Panoramastraße: Naturreservate, weite Sandstrände, Lagunen und viele, viele Ferienhäuser. Im Tsitsikamma-Nationalpark Wanderung an der wilden Küste. Zwei Übernachtungen im Ferienort Knysna.

    14. Tag: Robberg-Halbinsel

    Klippenwanderung auf der Robberg-Halbinsel: kaum Besucher, dafür neugierige Klippschliefer, Robben, Delfine. Anschließend freie Zeit in Plettenberg Bay. Relaxen am Strand? Oder mit Geparden spazieren gehen? Möglich ist das Gänsehauterlebnis im Tenikwa Wildlife Center (60 €, bis vier Wochen vor Abreise buchbar), wo verletzte Wildtiere aufgepäppelt werden. Abends Austern schlürfen in einem der zahlreichen Restaurants Knysnas?

    15. Tag: Knysna - Stellenbosch

    Lässig auf der Landstraße über Wilderness und George zu Neels' Straußenfarm bei Heidelberg. Neels schildert uns das Geschäft mit Straußenzucht und –leder, in dem Südafrika Weltmarktführer ist. Und er zeigt uns den niedlichen Nachwuchs - sein ganzer Stolz. Seine Frau zaubert derweil das Mittagessen. Anschließend weiter nach Westen in die historische Stadt Stellenbosch, berühmt für ihren Wein und die renommierteste Universität Südafrikas. Lust auf einen Bummel durchs studentische Nachtleben? Übernachtung in einem Gästehaus mit Blick über die Weinberge.

    16. Tag: Stellenbosch - Kapstadt

    Tour durch die Winelands. Auf einem Weingut üben wir uns im Blending: Der Winzer gibt den Geschmack vor, wir versuchen ihn durch Mischen verschiedener Rebsorten zu erreichen. Tricky! Macht aber Spaß und hebt die Stimmung! Am Nachmittag weiter nach Kapstadt und Spaziergang im Viertel Bo Kaap: Multikulti-Leben inmitten enger Gassen mit bunten Häusern. Zwei Übernachtungen mitten in Kapstadt.

    17. Tag: Kap der Guten Hoffnung

    Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Wir genießen den Blick vom Leuchtturm über den Atlantik und machen am Cape Point das obligatorische Erinnerungsfoto. Ein weiteres Highlight: der Besuch bei den Pinguinen am Strand von Boulders. Rückkehr nach Kapstadt am späten Nachmittag. Vom Scout gibt's die Ausgehtipps für den Abend. Bree Street oder Longstreet? Erstere das gastronomische Zentrum von Kapstadt mit nahezu einhundert Restaurants jeglicher Provenienz, die andere die Partymeile, die sich durch die gesamte Innenstadt zieht.

    18. Tag: Rückflug von Kapstadt

    Freie Zeit am Vormittag. Wie wäre es mit einem Bummel an der Victoria & Alfred Waterfront? Oder mit der Seilbahn auf den Tafelberg? Nachmittags dann per Flieger in zwei Stunden nach Johannesburg. Am Abend Weiterflug mit South African Airways nach Frankfurt (Flugdauer ca. 10,5 Std.).

    19. Tag: Ankunft in Europa

    Morgens Landung in Frankfurt.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug mit South African Airways (Economy, Tarifklasse W) von Frankfurt nach Johannesburg und zurück von Kapstadt, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 130 €)
  • Sitzplatzreservierung für Langstreckenflüge
  • Transfers, Ausflüge und Fahrten mit guten, landesüblichen Kleinbussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer in den genannten Hotels und Lodges
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Fahrradtour in der Township Soweto
  • Halbtägige Fahrt im offenen Safariwagen im Krügerpark
  • Wine-Blending auf einem Weingut
  • Klimaneutrale Bus-/Jeep-/Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 13 €)
  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Nicht enthaltene Extras: Weitere Eintritte und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

    Reisepapiere und Impfungen

    Ausrüstung

    Einreisebestimmungen

    Sicherheit

    Hinweis zur Sicherheit in den Hotels

    Reise- und Sicherheitshinweise des

    Gesundheitshinweise

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Medizinische Hinweise

    Lesotho

    Medizinische Hinweise

    Südafrika

    Medizinische Hinweise

    Swasiland

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Südafrika

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    07.10.2020Mittwoch, 7. Oktober 2020 - Sonntag, 25. Oktober 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4049.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    07.10.2020Mittwoch, 7. Oktober 2020 - Sonntag, 25. Oktober 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4508.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    14.10.2020Mittwoch, 14. Oktober 2020 - Sonntag, 1. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4049.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    14.10.2020Mittwoch, 14. Oktober 2020 - Sonntag, 1. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4508.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    21.10.2020Mittwoch, 21. Oktober 2020 - Sonntag, 8. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4049.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    21.10.2020Mittwoch, 21. Oktober 2020 - Sonntag, 8. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4508.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    28.10.2020Mittwoch, 28. Oktober 2020 - Sonntag, 15. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4149.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    28.10.2020Mittwoch, 28. Oktober 2020 - Sonntag, 15. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4628.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    04.11.2020Mittwoch, 4. November 2020 - Sonntag, 22. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4149.00 EUR

     

    nicht verfügbar Teilnehmer: min. max. Dauer: 19 Tage

    04.11.2020Mittwoch, 4. November 2020 - Sonntag, 22. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4628.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 6 max. 9 Dauer: 19 Tage

    11.11.2020Mittwoch, 11. November 2020 - Sonntag, 29. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4149.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 6 max. 9 Dauer: 19 Tage

    11.11.2020Mittwoch, 11. November 2020 - Sonntag, 29. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4628.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 6 max. 9 Dauer: 19 Tage

    11.11.2020Mittwoch, 11. November 2020 - Sonntag, 29. November 2020
    19 Tage / 18 Nächte

    4149.00 EUR

     

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart