Die Naturhöhepunkte der Insel in besonders kleiner Gruppe entdecken

Reisenummer 70606

Sri Lanka – Artenvielfalt in den Tropen

  • Die Naturhöhepunkte der Insel in besonders kleiner Gruppe entdecken
  • Wildbeobachtungsfahrten in den schönsten Nationalparks
  • Drei leichte bis mittlere Dschungelwanderungen
  • Eine Übernachtung in einer zertifizierten Öko-Lodge
  • Rundreise mit Naturschwerpunkt: Nationalparks, Eco-Lodge-Übernachtung, Elefantenbeobachtung, leichte Wanderungen, kulturelle Highlights Sigiriya und Polonnaruwa
  • Tausende Wildelefanten streifen durch Sri Lankas Buschland, Affen turnen durch die Bäume, und eine einzigartige Vogelwelt raschelt durchs Gebüsch – keine Frage: Die vielgestaltige Insel im Indischen Ozean ist ein Juwel der Tropen. In kleiner Gruppe gehen Sie auf Jeepsafari in Nationalparks, durchstreifen wenig besuchte Naturparadiese und sprechen mit den Forschern eines Primatenprojekts. Weil die grandiose Natur entschleunigt am schönsten ist, sind auch ein paar einfache Wanderungen eingeplant – durch den Bergnebelwald oder im Singharaja Rainforest, wo Sie mit Fenster zur Natur in einer Öko-Lodge wohnen. Und damit das Inselbild komplett wird, sind auch die kulturellen Höhepunkte mit von der Partie.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Sri Lanka

    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und nachmittags Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 6 Std.). Ankunft nach Ortszeit gegen Mitternacht und nach einer Umsteigezeit von ca. drei Stunden Weiterflug nach Colombo (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Oder alternativ ebenfalls nachmittags Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 5,5 Std.). Ankunft gegen Mitternacht und nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden Weiterflug nach Colombo (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Schlaflos über den Wolken? Michael Ondaatjes Roman "Anils Geist" stimmt Sie schon mal auf Sri Lanka ein.

    2. Tag: Ayubovan – willkommen in Sri Lanka!

    Anflug mit Blick aufs Tropengrün – die Vorfreude steigt! Nach der Ankunft am Morgen nimmt Ihr Studiosus-Reiseleiter Sie gleich mit nach Anuradhapura, wo der Nachmittag Ihnen gehört. 170 km. Genießen Sie Zeit zum Entspannen – am Hotelpool oder beim Birdwatching im Hotelgarten. Beim Arak-Cocktail in der Bar lernt sich unsere kleine Gruppe abends kennen. Beim Abendessen anschließend dann gleich ein Feuerwerk der Aromen: Die Currys kitzeln Nasen und Gaumen – perfekt, um auch kulinarisch in Sri Lanka anzukommen! Zwei Übernachtungen in Anuradhapura.

    3. Tag: Heiliger Baum und wilde Natur

    Mit Ihrem Reiseleiter steigen Sie in die Zeitmaschine: In der alten Königsstadt Anuradhapura (UNESCO-Welterbe) reckten sich schon in der Antike riesige Dagobas, Reliquienbehälter, himmelwärts. Das Pilgerziel Nummer eins aber ist lebendig: Sri Maha Bodhi, ein Ableger des Baums, unter dem Siddhartha Gautama Erleuchtung fand. Am Nachmittag nehmen wir Kurs auf Sri Lankas größten Nationalpark, Wilpattu. Ob wir einen der scheuen Leoparden sehen, ist nicht gewiss, aber Fotomotive gibt es im Dschungel auch so zuhauf!

    4. Tag: Sri Lankas grünes Herz und Löwenfelsen

    Unser Weg führt uns durch grüne Landschaften, in denen kluge Könige in der Vergangenheit eine Vielzahl an Wasserspeichern anlegen ließen. Kein Tropfen des kostbaren Nasses sollte ungenützt bleiben. Im Waldschutzgebiet Ritigala unternehmen wir einen Spaziergang. Am Nachmittag erklimmen wir den Löwenfelsen von Sigiriya (UNESCO-Welterbe). Lohn für die Mühe: die Wolkenmädchen – auch nach 1500 Jahren immer noch höchst verführerisch! – und der 360-Grad-Blick von einer Felsenfestung voller Geschichte(n). Busstrecke 90 km. Zwei Übernachtungen in einem Gartenhotel in Habarana.

    5. Tag: Verwandtenbesuch in Polonnaruwa

    Während Dörfer und Reisfelder auf dem Weg nach Polonnaruwa vorbeiziehen, wirft Ihr Reiseleiter einen Blick zurück in die jüngere Inselgeschichte: Gab es seit Ende des Bürgerkriegs eine Annäherung zwischen Singhalesen und Tamilen? 500 Jahre lang lag die ehemalige Königsstadt Polonnaruwa (UNESCO-Welterbe), die wir mit Pedalkraft erkunden, vergessen im Dschungel. Heute haben die Ruinen von Palästen und Tempeln wieder reichlich Strahlkraft. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter ins alte Ceylon entführen! Noch ganz verzaubert vom Lächeln der Buddhas treffen wir die heutigen Bewohner der Ruinenstadt: Languren und Makaken. Wie Sri Lankas Affen kommunizieren und wie man sie auseinanderhalten kann, erklären uns Forscher im berühmten Primatenforschungszentrum von Polonnaruwa. Eine Erinnerung an unseren Besuch finden Sie anschließend auf Ihren Sitzplätzen im Bus. 90 km.

    6. Tag: Buddhas, Currys und ein heiliger Zahn

    Zum Tagesauftakt ein Meisterstück buddhistischer Kunst: Im Höhlentempel von Dambulla (UNESCO-Welterbe) nimmt Ihr Reiseleiter Sie mit auf eine Reise in die Welt des Erleuchteten. Dann bringt er Sie dorthin, wo der Pfeffer wächst: Im Gewürzgarten schnuppern wir an Kardamomstauden, Zimtbäumen und Ingwerwurzeln, den duftenden Schätzen der Insel, die auch unseren vegetarischen Mittagscurrys die richtige Würze geben. Für ein paar aromatische Souvenirs ist im Koffer bestimmt noch Platz! Abends mischen wir uns – begleitet vom Stakkato der Trommler – im Zahntempel von Kandy (UNESCO-Welterbe), wo Mönche den linken oberen Eckzahn Buddhas hüten, unter die Pilger. Wer mag, bleibt anschließend gleich in der Stadt, denn wo Sie heute essen, entscheiden Sie. Busstrecke 100 km. Zwei Übernachtungen in einem schönen Resort direkt am Fluss Mahaweli in Kandy.

    7. Tag: So schön grün hier!

    Nur einen Steinwurf vom Zentrum der Stadt entfernt und doch in einer anderen Welt: Im geschützten Wald von Udawattakele lebt unter anderem ein sehr seltener Primat, der Rote Schlanklori. Ob sich auf unserer Wanderung (1,5 bis 2 Std., leicht, ?50 m ?50 m) eines der scheuen Tiere blicken lässt? Bestimmt flattern uns jede Menge Vögel vor die Kameras – Dschungel-Feeling ist garantiert! Sri Lankas Edelsteine sind echte Hochkaräter, auch in der Wirtschaft des Inselstaates. Wie aus Saphiren und Smaragden feine Schmuckstücke werden, zeigen uns die Schleifer in einer Werkstatt. Nach einer kurzen Citytour zu Fuß durch Kandy gestalten Sie Ihr eigenes Programm. Lust auf Fotomotive der anderen Art am frühen Abend? Die akrobatischen Kandy-Tänzer tanzen und trommeln im Kulturzentrum. Nichts wie hin!

    8. Tag: Die Heimat des Ceylontees

    Heute erwarten uns die Naturwunder im botanischen Garten von Peradeniya. Zwischen Banyanbäumen, Königspalmen und Orchideen erleben wir ein grün-buntes Wunder. Genauso faszinierend wie die Pflanzenwelt: Flughunde, die wie Vampire in den Baumriesen baumeln. Dann nehmen wir Kurs auf das Hochland. Unterwegs sehen Sie vielleicht Pflückerinnen bei ihrer harten Arbeit. Wie der Alltag auf einer Teeplantage aussieht und was den Ceylontee so einzigartig macht, erfahren wir bei einer Besichtigung. 80 km. Übernachtung in Nuwara Eliya.

    9. Tag: Wandern im Nebelwald

    Kramen Sie schon mal den Pullover aus dem Koffer – im Horton-Plains-Nationalpark (UNESCO-Welterbe), den wir mit Minibussen erreichen, ist es morgens frisch! Wo die Briten mit der Büchse auf die Jagd nach Wildschwein und Sambarhirsch gingen, jagen wir auf unserer Wanderung (3 Std., mittel, ?150 m ?150 m) nur mit der Kamera. Ein herrlicher Platz: World's End, wo die Welt nicht zu Ende ist – im Gegenteil. Vielleicht blicken wir über das Dschungeldach bis zum Meer. Dann machen wir uns auf den Weg nach Bandarewela. 90 km. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

    10. Tag: Ins Reich der Dickhäuter

    Teegrüne Hügel gleiten auf unserer Fahrt nach Ella am Busfenster vorbei. Der kleine Ort ist ein Lieblingsziel für Wanderer – kein Wunder, die Landschaft ist ein Traum! Genießen Sie eine gemütliche Teestunde mit Aussicht. Von der gibt es auch reichlich bei einer Wanderung (1 Std., leicht, ?150 m ?150 m) zu einem besonderen Stückchen Erde – dem Little Adam's Peak mit Blick über Berge, Täler und Wasserfälle. Vorbei am Ravana-Ella-Wasserfall, wo Wassermassen fotogen in die Tiefe rauschen, geht es wieder ins Tal – zum Uda-Walawe-Nationalpark. 120 km. Ein paar Tausend Elefanten streifen noch durch Sri Lankas Wälder. Bedrohte Spezies oder Bauernplage? Wir folgen in unseren Jeeps den Spuren der stolzen Tiere. Vielleicht döst an einer der Wasserstellen ja auch ein Krokodil in der Sonne. Und mit ein bisschen Glück laufen uns Wasserbüffel, Muntjaks und Axishirsche vor die Objektive. Zwei Übernachtungen im Uda-Walawe-Nationalpark.

    11. Tag: Vogelpracht und Krokodile

    Heute Vormittag klettern wir im Bundala-Nationalpark, einem gut gehüteten Geheimnis unter Sri Lankas Naturparks, noch einmal in Safarijeeps: Pelikane drehen in der Lagune ihre Runden, Kuhreiher machen es sich auf dem Rücken der Wasserbüffel bequem, und sicher raschelt der ein oder andere Pfau auf Brautschau durchs Gebüsch. Nur einige von fast 200 Vogelarten, die hier ihr Paradies gefunden haben. 160 km. Der Nachmittag bleibt frei zum Entspannen.

    12. Tag: Singharaja - Naturparadies im Regenwald

    Alles, was Sie schon immer über Elefanten wissen wollten, erfahren Sie im Elephant Transit Home. Hier schmelzen alle Herzen dahin: Wir schauen bei der Fütterung von verwaisten Elefantenbabys zu und erfahren von Mitarbeitern des Projekts, wie sie die Jungtiere fit für die freie Wildbahn machen. Landschaft zum Sattsehen auf dem Weg zum Singharaja-Nationalpark (UNESCO-Welterbe), wo man das letzte Stück tropischen Regenwalds auf der Insel unter Naturschutz stellte. In unserer Öko-Lodge am Rande des Parks bleibt bis zum Spätnachmittag Zeit zum "Fern"-Sehen – vor den riesigen Fenstern zur Natur. Dann gehen wir auf Entdeckungsreise. Pst! Ihr Naturführer weist hierhin und dorthin, mahnt zur Stille und zeigt Ihnen Languren, die durch die Baumwipfel turnen, und Echsen, die sich – gut getarnt – unter Sträuchern und Baumwurzeln verstecken. Überall summt und zirpt es, und Orchideen setzen Farbtupfer ins Dschungelgrün. Übernachtung in einer Öko-Lodge mit LEED-Platin-Zertifikat. 90 km. Abendliches Unterhaltungsprogramm in der Lodge: der Musik des Regenwalds lauschen.

    13. Tag: An den Strand!

    Fast 150 Vogelarten, davon viele endemisch, flattern in Singharaja durchs Geäst. Wer mag, hält mit den Naturkundlern der Lodge morgens Ausschau nach Goldstirnblattvogel, Nacktstirnkuckuck oder Perlhalstaube. Der "Crocodile-Dundee" Sri Lankas erklärt uns anschließend in seinem Krokodil-Schutzprojekt, wie sich Konflikte zwischen Menschen und Reptilien vermeiden lassen. Dann nehmen wir Kurs auf die Südküste, wo in unserem Strandhotel in Tangalle nur Entspannung auf dem Programm steht. 100 km. Sonnenbaden am Meer, ein Sprung in den Pool oder Zeit für die Reiselektüre im Liegestuhl. Traumhaft! Abends lässt Ihr Reiseleiter zum Abschied den Grill anheizen, auf dem der Fang des Tages aus den Fischernetzen für uns brutzelt. Ein letztes Mal zusammenrücken – viel zu schnell ist die Zeit vergangen!

    14. Tag: Galle - ein koloniales Schmuckstück

    Genießen Sie den freien Vormittag nach Lust und Laune in unserem Strandhotel. Anschließend geht es an der Südküste entlang nach Galle. Hinter mächtigen Mauerwällen ducken sich die Kaufmannshäuser von Fort Galle (UNESCO-Welterbe), ein Stück Alt-Holland in den Tropen, wo die Zeit einfach stehen blieb. Beim Spaziergang entführt Sie Ihr Reiseleiter in die Ära der Gewürzhändler. Weiter auf der Autobahn in Richtung Colombo. 200 km. In einem Hotel in Flughafennähe haben wir ein paar Zimmer zum Frischmachen reserviert.

    15. Tag: Zurück in Europa

    Nach Mitternacht Flug mit Qatar Airways nach Doha (Flugdauer ca. 4,5 Std.). Nach einer Umsteigezeit von ca. drei Stunden Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 7 Std.). Oder alternativ, ebenfalls nach Mitternacht, Flug mit Emirates nach Dubai (Flugdauer ca. 5 Std.) und nach einer Umsteigezeit von ca. zwei Stunden Weiterflug nach Europa (Flugdauer ca. 6,5 Std.). Ankunft mittags.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Qatar Airways (Economy Tarifklasse N) von Frankfurt nach Colombo und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 175 €)
  • Transfers
  • Rundreise in landesüblichen Reisebussen und Kleinbussen
  • 11 Übernachtungen im Doppelzimmer in guten Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Eine Übernachtung im Doppelzimmer in einer zertifizierten Öko-Lodge im Singharaja-Nationalpark
  • Halbpension (Frühstück, ein Mittagessen in einem Gewürzgarten, 10 Abendessen im Hotel, ein Seafood-Barbecue-Abendessen im Hotel), zusätzlich ein Mittagessen in einem Restaurant
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Einige Zimmer am Abreisetag bis ca. 20 Uhr
  • Fahrradausflug in Polonnaruwa
  • Wildbeobachtungsfahrten im Wilpattu-, Uda-Walawe- und im Bundala-Nationalpark
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 125 €)
  • Visagebühren und Visabeantragung (ca. 30 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Jeep-, Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
  • Reisepapiere und Impfungen

    Einreisebestimmungen

    Frei laufende Hunde in Sri Lanka

    Reise- und Sicherheitshinweise Sri Lanka

    Haftungsausschluss

    Gesundheitshinweise

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    Sri Lanka

    Gesundheit

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    Sri Lanka – Artenvielfalt in den Tropen

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    22.01.2021Freitag, 22. Januar 2021 - Freitag, 5. Februar 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    22.01.2021Freitag, 22. Januar 2021 - Freitag, 5. Februar 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    12.02.2021Freitag, 12. Februar 2021 - Freitag, 26. Februar 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    12.02.2021Freitag, 12. Februar 2021 - Freitag, 26. Februar 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.02.2021Freitag, 19. Februar 2021 - Freitag, 5. März 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.02.2021Freitag, 19. Februar 2021 - Freitag, 5. März 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.03.2021Freitag, 5. März 2021 - Freitag, 19. März 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.03.2021Freitag, 5. März 2021 - Freitag, 19. März 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.03.2021Freitag, 19. März 2021 - Freitag, 2. April 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.03.2021Freitag, 19. März 2021 - Freitag, 2. April 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.11.2021Freitag, 5. November 2021 - Freitag, 19. November 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.11.2021Freitag, 5. November 2021 - Freitag, 19. November 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.11.2021Freitag, 19. November 2021 - Freitag, 3. Dezember 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    19.11.2021Freitag, 19. November 2021 - Freitag, 3. Dezember 2021
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart