Lebensfreude gedeiht unter der Sonne des Südens prächtig, das merken Sie ruckzuck. Lassen Sie sich anstecken! Beim Sherry in der Bodega, bei Häppchen in der Ölmühle oder Churros auf die Hand sind Sie blitzschnell in Andalusien angekommen. Das Staunen werden Sie dann auf unseren Zeitreisen ins Mittelalter lernen, als Abend- und Morgenland zwischen Granada, Sevilla und Córdoba ganz eng zusammenrückten – vor einer grandiosen Kulisse zwischen Mittelmeer und Sierra-Nevada-Gipfeln. Gespart haben wir am Hotelluxus und die Teilnehmerzahl leicht erhöht, um Ihr Reisebudget zu schonen. Dafür ist das Freizeitbudget üppig – mit reichlich Zeit für Shopping oder fürs (Tapas-)Bar-Hopping zum Beispiel.

Reisenummer 71623

Andalusien – Kunststädte und weiße Dörfer

  • Günstiger Preis durch etwas niedrigere Hotelkategorie und leicht erhöhte Teilnehmerzahl
  • Besonders beliebt als erste Studiosus-Reise
  • Die wichtigsten Höhepunkte Andalusiens in elf Tagen
  • Zeit für eigene Erkundungen von zentral gelegenen Hotels aus
  • Wichtigste Stationen dieser Rundreise durch Andalusien: Sevilla, Córdoba, Granada

 

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Tag: Hola, Málaga!

Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen und Flug nach Málaga. Am Flughafen holt man Sie ab und bringt Sie ins Hotel nach Benalmádena, wo Ihre Studiosus-Reiseleiterin Sie begrüßt. Vor dem Abendessen spazieren wir gemeinsam zum Yachthafen und schnuppern schon mal eine große Prise mediterranes Lebensgefühl: Willkommen in Andalusien!

2. Tag: Vom Mittelmeer ins Bergland

Málaga, früher nur Drehscheibe der Costa del Sol, hat sich in den letzten Jahren hübsch gemacht. Zwischen neuer Hafenmole, Palmenpromenade und Plaza de la Merced, wo Pablo Picasso laufen lernte, sammeln wir Eindrücke. Dann erst an der Küste entlang, später durch die Berge, und wenn der weiche Tenor von Plácido Domingo erklingt, sind wir angekommen: Granada! 160 km. Am freien Abend kosten Sie sich vielleicht schon mal wie die Einheimischen Häppchen für Häppchen durch die Tapasbars – versorgt mit den Tipps und Tricks Ihrer Reiseleiterin, die auch weiß, wo Boquerones en vinagre oder Calamares en su Tinta am besten schmecken. Drei Übernachtungen in der Altstadt von Granada.

3. Tag: Des Mauren letzter Seufzer in Granada

Das alte maurische Viertel Albaicín ist heute wieder In-Adresse mit Logenblick auf die Alhambra vor schneebedeckten Bergen am Mirador San Nicolás. Wahrscheinlich können Sie sich kaum losreißen, aber es bleibt spannend – versprochen! An der Königlichen Kapelle entführt Sie Ihre Reiseleiterin in die Epoche des letzten Maurenreichs auf spanischem Boden – andalusische Geschichte mit Schlachtengetümmel und einem historischen Seufzer. Nachmittags bleibt Zeit für eigene Unternehmungen. Vielleicht arabische Lebensart beim marokkanischen Minztee in einer der Teestuben tanken? Ein Tipp Ihrer Reiseleiterin fürs Abendessen: das Restaurant Mirador de Morayma, wo Andalusiens ländliche Küche Glamour bekommt.

4. Tag: Ein Palast wie aus dem Märchenbuch

Herzklopfen? Beim Aufstieg zur Alhambra stimmen uns Washington Irvings "Erzählungen von der Alhambra" schon mal auf die märchenhafte Maurenburg ein. An der ornamentreichen Welt aus Höfen und Hallen meißelten, malten und schnitzten einst Andalusiens begabteste Künstler zum Ruhme Allahs und schufen ein Abbild vom Paradies: mit Arabesken verzierte Brunnenhöfe, Kachelschmuck und immer wieder Brunnen, aus denen Wasser im Überfluss sprudelt – in Trockenregionen kostbarer als alles Gold der Welt! Dann öffnen sich die himmlischen Gärten des Generalife für uns, und Ihre Reiseleiterin lädt zu einer kleinen literarischen Wasser-Reise ein. Bleiben Sie da, solange Sie wollen, der Rest des Tages gehört Ihnen! Vielleicht lassen Sie sich ja nach allen Regeln orientalischer Massagekunst im Hamam verwöhnen.

5. Tag: Im Reich der Ölbäume

Olivgrün schimmert das Land rund um Jaén: Jede fünfte Flasche Olivenöl Europas wird hier abgefüllt – dank EU-Subventionen ein lohnendes Geschäft. Warum die Ökologen mahnend den Zeigefinger heben? Das können Sie Rafael in seiner Ölmühle fragen! Er weiß auch, was jungfräulich am Aceite de Oliva Virgen Extra ist. Nach der Fragerunde ist im Restaurant schon der Tisch für uns gedeckt: Jamón, Queso, Tortillas – und alles mit göttlichem Olivensaft! Am Nachmittag in Córdoba führen Sie Programmregie. Vielleicht beim Café cortado mit Studentenflair an der Plaza del Potro Postkarten schreiben? Abends unbedingt eine erfrischende Salmorejo, Córdobas Klassiker, in der Casa Pepe de la Judería kosten! Und dann auf jeden Fall zum Sonnenuntergang an der Römerbrücke. 180 km. Zwei Übernachtungen im Zentrum von Córdoba.

6. Tag: Cocktail der Kulturen in Córdoba

Im Mittelalter war Córdoba Weltstadt und glänzte mit Byzanz und Bagdad um die Wette. Übrig blieb von all der Pracht nur die Hauptmoschee, wo wir durch einen Wald aus 800 steinernen Säulen spazieren, in den die Christen eine Kathedrale pflanzten. Vom spirituellen Herzen Córdobas schlendern wir mit sephardischer Musik im Ohr durchs Gewirr der Gassen im ehemaligen Judenviertel. Wie heute die Geranien in den Innenhöfen blühte hier einst religiöse Toleranz. Ein Nachmittag nach Lust und Laune: Genießen Sie doch die Aussicht auf Córdobas Altstadt vom Torre de la Calahorra mit dem Museo Vivo de Al-Andalus, das vom Leben im maurischen Spanien erzählt! Und dann lassen Sie Ihre Reiseleiterin vielleicht im El Churrasco reservieren, wo Rabo de Toro und Lammnierchen auf dem Grill brutzeln.

7. Tag: Opernkulisse Sevilla

Im kleinen Ecija mit seinen barocken Kirchtürmen spendiert Ihre Reiseleiterin auf dem Weg nach Sevilla Churros – köstliche Gebäckkringel, eine der süßen Lieblingssünden der Spanier. 150 km. Mozarts Don Giovanni und Rossinis Barbier von Sevilla waren in Sevilla unterwegs. Und wo heute fleißig studiert wird, rollte Carmen einst Zigarren und betörte ihre Verehrer. Immer noch bietet die kapriziöse Stadtschönheit Sinnenfreude wie auf der Opernbühne; den Duft von Bitterorangen schnuppern wir auf dem Spaziergang zum Maria-Luisa-Park, der grünen Lunge der Stadt. Abends die Qual der Auswahl: feine Küche in der Taberna del Alabardero oder einfach auf ein Bier unter Sevillanern an der Plaza del Salvador? Zwei Übernachtungen.

8. Tag: Orient trifft Okzident

Edelsteine und das Gold der neuen Welt funkeln uns in der drittgrößten Kathedrale der Christenheit entgegen. Dann liegen uns auf dem Glockenturm, wo früher der Muezzin zum Gebet rief, die Altstadtgassen des Barrio Santa Cruz zu Füßen. Nebenan im Alcázar, dem Königspalast, dann noch ein Abstecher in den Orient: Hier werkelten maurische Handwerker im Auftrag christlicher Herrscher. Nachmittag und Abend gehören Ihnen! Sie suchen ein Stück Sevilla zum Mitnehmen? Von junger Mode verstehen die Spanier eine Menge. Und wenn es echt andalusisch sein soll: Traumhaft schöne Fächer gibt’s bei Juan Foronda. Abends schickt Ihre Reiseleiterin Sie auf ein paar Tapas in die Bar Rinconcillo, eine echte Institution in der Stadt.

9. Tag: Hauptstadt des Sherrys

Sherry ist für Sie nichts weiter als ein süßer Zeitvertreib beim Damenkränzchen? Dann wird es Zeit, die Geheimnisse des Vino de Jerez in einer Sherrybodega beim ein oder anderen Probierschluck zu lüften! Nach der Stadterkundung in Jerez können Sie dann ja in einer der Bars schon mal über Fino und Oloroso fachsimpeln. Durch die Berge Andalusiens – vorbei an Dörfern, die kalkweiß der Sonne Andalusiens trotzen – geht's zurück an die Costa del Sol. In Benalmádena schließt sich der Kreis, und wir speisen abends gemeinsam im Hotel. 300 km. Zwei Übernachtungen.

10. Tag: Weiße Stadt Ronda oder Strandtag

Ein Besuch im Sealife-Aquarium am Yachthafen, mit der S-Bahn nach Málaga zum Shoppen oder auf einem der Golfplätze an der "Costa del Golf" abschlagen? Heute bestimmen Sie das Programm! Oder Sie lassen sich von Ihrer Reiseleiterin nach Ronda entführen (65 €). Weiße Häuser, die über dem Abgrund balancieren, Kopfsteinpflastergassen mit Rainer-Maria-Rilke-Spuren und die älteste Stierkampfarena des Landes, wo Ernest Hemingway gern mit Star-Toreros posierte. Ihre Reiseleiterin schickt Ihnen (stier-)kämpferische Paso Dobles beim Stadtrundgang ins Ohr, und dann können Sie beim Vino über das Für und Wider des Stierkampfs diskutieren. Abends kommen wir in einem netten Lokal bei andalusischer Küche wieder alle zusammen und aktivieren unser noch frisches Sherrywissen bei einem Fino. Adiós, Andalucía – schön war die Zeit!

11. Tag: Fliegen oder Bleiben

Haben Sie ein paar Verlängerungstage im Süden gebucht? Dann ab an den Strand! Alle anderen Reisegäste fliegen im Laufe des Tages vom Flughafen Málaga (20 km) zurück in die Heimat.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit Lufthansa (Economy, Tarifklasse T) von Frankfurt nach Málaga und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 75 €)
  • Transfers
  • Ausflüge/Rundreise in bequemem Reisebus
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise mit Swimmingpool
  • Frühstücksbuffet, ein Mittagessen in einer historischen Ölmühle, 2 Abendessen im Hotel, ein Abendessen in einem landestypischen Restaurant

bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Örtliche Führer
  • Sherryprobe in einer typischen Bodega
  • Eintrittsgelder und Reservierungsgebühren (ca. 85 €)
  • Einsatz des Studiosus-Audiosets
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

Hotelsicherheit in Spanien

 

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

Termine

Termine

Andalusien – Kunststädte und weiße Dörfer

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

18.03.2021Donnerstag, 18. März 2021 - Sonntag, 28. März 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

18.03.2021Donnerstag, 18. März 2021 - Sonntag, 28. März 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

08.04.2021Donnerstag, 8. April 2021 - Sonntag, 18. April 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

08.04.2021Donnerstag, 8. April 2021 - Sonntag, 18. April 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.04.2021Donnerstag, 29. April 2021 - Sonntag, 9. Mai 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

29.04.2021Donnerstag, 29. April 2021 - Sonntag, 9. Mai 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

20.05.2021Donnerstag, 20. Mai 2021 - Sonntag, 30. Mai 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

20.05.2021Donnerstag, 20. Mai 2021 - Sonntag, 30. Mai 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

30.09.2021Donnerstag, 30. September 2021 - Sonntag, 10. Oktober 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

30.09.2021Donnerstag, 30. September 2021 - Sonntag, 10. Oktober 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

07.10.2021Donnerstag, 7. Oktober 2021 - Sonntag, 17. Oktober 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 11 Tage

07.10.2021Donnerstag, 7. Oktober 2021 - Sonntag, 17. Oktober 2021
11 Tage / 10 Nächte

 

Reisenavigator

Reiseregion

Reiseart