Mit Jazz, Blues und Countrymusic durch die Südstaaten der USA

Reisenummer 72077

USA – die Südstaaten

  • Mit Jazz, Blues und Countrymusic durch die Südstaaten der USA
  • Je zwei Übernachtungen in New Orleans, Memphis und Savannah
  • Besuch von Elvis Presleys Graceland in Memphis
  • Frühstück und Abschiedsessen inklusive
  • Wichtigste Stationen dieser Studienreise durch die Südstaaten der USA: Dallas, New Orleans, Memphis, Nashville, Savannah und Charleston
  • Baumwollfelder, Herrenhäuser, Schaufelraddampfer und texanische Cowboys. Die Südstaaten zaubern Bilder vor die Augen – und Musik in die Ohren. Dem Sound des Südens folgen Sie auf dieser Studiosus-Reise: In Dallas hören Sie die Schüsse auf John F. Kennedy, in Fort Worth das "Yee-haw!" des Wilden Westens und in Atlanta die berühmten Worte Martin Luther Kings. Lassen Sie sich vom Jazz durch New Orleans treiben und vom Blues über den Highway tragen. Huldigen Sie dem König des Rock 'n' Roll in Memphis und dem des Country in Nashville. Verlieren Sie sich im Reiz der "Southern Belles" Natchez, Savannah und Charleston. Am Ende bleiben Erinnerungen, die nie vom Winde verweht werden.

    MAP Karte

    Reiseverlauf

    1. Tag: Flug nach Dallas

    Bahnanreise 1. Klasse zum Flughafen. Vormittags Flug mit American Airlines oder alternativ mit Lufthansa von Frankfurt nach Dallas (nonstop, Flugdauer ca. 11 Std.). Ankunft nachmittags. Im Hotel serviert Ihnen Ihr Studiosus-Reiseleiter mit einem Mint-Julep-Cocktail gleich einen Vorgeschmack auf die Südstaaten. Cheers! Zwei Übernachtungen in Dallas.

    2. Tag: Den Präsidenten auf der Spur

    Öl und Rinderherden haben es reich gemacht, ein Attentat weltberühmt: Dallas. Die USA zwischen Republikanern und Demokraten: Wir stöbern in der texanischen Metropole durch die George W. Bush-Präsidentenbibliothek und schlendern zur Pioneer Plaza. Aus dem Texas-Schulbuchlager wurden die Schüsse auf John F. Kennedy abgegeben. Hinter jenem Fenster liegt heute das Sixth Floor Museum, in dem wir dem ungeklärten Attentat nachspüren. Auf dem Reunion Tower lassen wir dann die Geschichte hinter und die Stadt unter uns – und blicken gespannt auf das, was vor uns liegt.

    3. Tag: Fort Worth - Der Wilde Westen ruft!

    Yee-haw! Heute zieht es uns nach Fort Worth. Dort schwelgen wir in den historischen Stockyards des Viehhandels in Wild-West-Romantik: Rodeos, Western Saloons und die Cowboy Hall of Fame. Auch wir schwingen die Hufe – vor uns liegt ein langer Highway nach Lafayette in Louisiana. Doch auf dem Rücken von Cajun, Jazz, Blues, Rock' n' Roll, Country & Western vergeht die Fahrt wie im Galopp. 770 km.

    4. Tag: Atchafalaya - Die Sümpfe des Südens

    Im Cajun Country steigen wir aufs Airboat um. Der größte Sumpf der USA will erforscht werden: das Atchafalaya Basin, ein Dschungel aus Zypressen und Mangroven. Das Naturparadies ist Lebensraum für Reiher und Schwarzbären. Vielleicht erspähen wir sogar Alligatoren, die im Wasser auf ihr Mittagessen lauern. Sie dürfte eher die Aussicht auf Cajun-Küche hungrig machen, die Sie sich mittags schmecken lassen können: vielleicht Gumbo, ein Eintopf, oder das Reisgericht Jambalaya? Zum Nachkochen zu Hause verrät Ihr Reiseleiter die Rezepte. Dann geht es am "Ol' Man River" entlang nach New Orleans. 250 km. Zwei Übernachtungen in New Orleans.

    5. Tag: New Orleans - Jazz liegt in der Luft

    Den Tag in "The Big Easy" lassen wir entspannt angehen. Wir flanieren durch das French Quarter, über den Jackson Square und zur St. Louis Cathedral. Die Luft ist erfüllt vom Südstaatensound und vom Duft frisch gebackener Beignets. Perfekt, dass Ihr Reiseleiter Sie jetzt ins Café du Monde einlädt! Noch ein Abstecher zum Gallier House in der Bourbon Street. Den Nachmittag verbringt jeder im eigenen Rhythmus. Lassen Sie sich von der Musik treiben. Vielleicht zu einer Jazz-Dinner-Cruise auf dem Mississippi?

    6. Tag: Zurück in den alten Süden

    Unsere Reise führt uns zurück in den alten Süden, in die Zeit vor den Bürgerkriegen. Im Plantation Country verzaubert uns Oak Alley, eine der größten Plantagen: Wie die hohen Herrschaften aus "Fackeln im Sturm" spazieren wir die von Virginia-Eichen gesäumte Allee hinauf zum Herrenhaus. Wir sehen den Reichtum und hören auch die Molltöne: den Gesang der Sklaven auf den Baumwollfeldern. Auf dem Weg nach Norden stoppen wir in Louisianas Hauptstadt Baton Rouge und blicken vom State Capitol bis zum Mississippi River. Krönender Tagesabschluss: In Natchez versetzen uns prächtige Antebellum-Häuser, aus der Vorbürgerkriegszeit noch einmal in hochherrschaftliche Zeiten. 350 km.

    7. Tag: Auf dem Blues Highway nach Memphis

    Auf dem Natchez Trace Parkway rollen wir durch den tiefen Süden: Allein die Vorstellung, wie hier einst Büffel, dann Indianer und schließlich Siedler auf staubigem Pfad entlangzogen, macht Lust auf einen Softdrink. Da hat Ihr Reiseleiter was Passendes für Sie: In Vicksburg, Geburtsort der Koffeinbrause, zeigt er Ihnen das Coca-Cola-Museum. Angefeuert vom Sound eines BB King und John Lee Hooker "fliegen" wir über den Blues Highway nach Clarksdale. Hier soll Robert Johnson seine Seele dem Teufel verkauft haben, um den wahren Blues spielen zu können. Apropos Teufelsmusik: Die Hauptstadt des Rock'n'Roll wartet! 520 km. Zwei Übernachtungen in Memphis.

    8. Tag: Graceland - Audienz beim König

    Bei einem Stopp am Lorraine Motel erweisen wir Martin Luther King die Ehre, der vor einem halben Jahrhundert hier erschossen wurde. Dann geht es weiter zu Elvis Presleys Residenz Graceland, wo wir ausgiebig dem King of Rock ’n’ Roll huldigen. 40 km. Zurück in Memphis geben Sie den Takt an – oder Sie lassen sich vom Rhythmus der Beale Street mitreißen. Für den Abend verrät Ihnen Ihr Reiseleiter, welche Musik-Clubs angesagt sind.

    9. Tag: Nashville - die "Music City"

    Zur Hauptstadt des Country: Nashville. Johnny Cash und Garth Brooks begleiten uns über den Highway. Aber bevor sich alles um Musik dreht, erkunden wir den Campus der Vanderbilt-Universität und sehen das Capitol von Tennessee. Mehr als 5000 Songschreiber soll es in der Stadt geben. Einen Überblick verschaffen wir uns auf dem Music City Walk of Fame und im Johnny Cash Museum. Abends können Sie in den Clubs und Honky-Tonk-Bars ab- und noch tiefer in die Welt der Musik eintauchen. 360 km.

    10. Tag: "I have a dream" - Atlanta

    Wir wechseln die Tonspur. Beswingt von Glenn Miller fahren wir nach Chattanooga mit seinem Choo-Choo-Bahnhof – und beseelt von "I have a dream" weiter nach Atlanta. Hier träumten Martin Luther King von Gerechtigkeit, Sportler vom Olympischen Gold, Coca-Cola und CNN von der Weltmarktführerschaft. Nach einer ausgiebigen Erkundungstour durch die Hauptstadt Georgias fallen wir ins Bett. Sweet dreams! 420 km.

    11. Tag: Georgia on our Mind

    Mitten ins Herz Georgias, nach Macon. Den berüchtigten Südstaatencharme der Vorbürgerkriegszeit schnuppern wir im Hay House, dem "Palast des Südens". Auch Musiker haben in der Stadt ihre Spuren hinterlassen: Otis Redding, Little Richard – und Ray Charles. Mit seiner Version von "Georgia on My Mind" im Kopf fahren wir weiter nach Savannah, das nach dem Niedergang des Alten Südens in einen Dornröschenschlaf fiel und als Georgias "Southern Belle" wieder erwachte. 450 km. Zwei Übernachtungen in Savannah.

    12. Tag: Savannah - Vorhang auf, Film ab!

    Am Morgen ziehen wir den Vorhang auf und werden beim Stadtspaziergang von der Südstaatenschönheit geblendet: Säulenbestandene Veranden und schmiedeeiserne Balkongitter schmücken die Antebellum-Villen, Statuen und Springbrunnen die Stadtparks. Am freien Nachmittag übernehmen Sie die Regie oder Sie begleiten Ihren Reiseleiter zum Leuchtturm von Tybee Island am Atlantik, um sich vom Winde verwehen zu lassen. 75 km.

    13. Tag: Vom Winde verweht in Charleston

    Taschentücher griffbereit? Während Ihr Reiseleiter ergreifende Passagen aus Margaret Mitchells Roman "Vom Winde verweht" vorliest, rollen wir in Charleston ein. Ob uns bei der Citytour an der nächsten Ecke Rhett Butler erwartet? Oder Scarlett O'Hara mit geballten Fäusten aus einem Haus stürmt? Und wie passt dieser Roman eigentlich in die Rassismus-Debatte? Dann weiter zum letzten Kapitel unserer Reise, nach North Carolina. Beim Abendessen in Charlotte lassen wir unsere Erlebnisse noch einmal Revue passieren. Und wenn Sie zurück in der Heimat Ihren Scarlett-O'Hara-Cocktail mixen, zu dem Ihnen Ihr Reiseleiter das Rezept zugesteckt hat, werden sich lieblich-herbe Aromen und unzählige Südstaatenerinnerungen entfalten. 520 km.

    14. Tag: Abschiedsblues in Charlotte

    Zum krönenden Abschluss verbringen Sie den Tag in Charlotte, der Queen City. Ein letzter Spaziergang durch das Künstlerviertel? Aber Vorsicht! Beim Anblick der Musik-Bars könnte Sie leicht der (Abschieds-)Blues überkommen. Nachmittags Flug mit American Airlines nach Frankfurt (nonstop, ca. 8 Std. Flugdauer) oder alternativ mit Lufthansa nach München (nonstop, ca. 9 Std. Flugdauer).

    15. Tag: Home, sweet home

    Vormittags Landung in der Heimat.

    Leistungen

    Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug mit American Airlines (Economy, Tarifklasse O) von Frankfurt nach Dallas und zurück von Charlotte, nach Verfügbarkeit
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 170 €)
  • Transfers
  • Rundreise in bequemen Reisebussen
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer, Hotels mit Klimaanlage, teilweise auch mit Swimmingpool
  • Frühstück, ein Farewell-Dinner im Restaurant
  • bei Studiosus außerdem inklusive

  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung
  • Bootsfahrt in den Louisiana Swamps
  • Eintrittsgelder (ca. 200 €)
  • Trinkgelder im Hotel
  • Infopaket und Reiseliteratur (ca. 30 €)
  • Klimaneutral reisen mit Studiosus

    Reisepapiere und Impfungen

    Einreisebestimmungen in die USA

    WICHTIG! ESTA-Registrierung

    Erstes Hotel in den USA

    Verschärfung der Einreisebestimmungen für die USA

    Datenschutzhinweis

    Treppen- und Balkongeländer

    Haftungsausschluss

    Gesundheitshinweise

    Hinweise des Auswärtigen Amtes zu seinen medizinischen Reiseinformationen

    USA

    Hinweise

    Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

    Veranstalter: Studiosus Reisen München GmbH, Riesstraße 25, 80992 München

    Termine

    Termine

    USA – die Südstaaten

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2021Sonntag, 23. Mai 2021 - Sonntag, 6. Juni 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    4790.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2021Sonntag, 23. Mai 2021 - Sonntag, 6. Juni 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    6220.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    23.05.2021Sonntag, 23. Mai 2021 - Sonntag, 6. Juni 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    4790.00 EUR

     

    Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2021Sonntag, 10. Oktober 2021 - Sonntag, 24. Oktober 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    4790.00 EUR

     

    Einzelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2021Sonntag, 10. Oktober 2021 - Sonntag, 24. Oktober 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    6220.00 EUR

     

    halbes Doppelzimmer Teilnehmer: min. 12 max. 25 Dauer: 15 Tage

    10.10.2021Sonntag, 10. Oktober 2021 - Sonntag, 24. Oktober 2021
    15 Tage / 14 Nächte

    4790.00 EUR

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    10.04.2022Sonntag, 10. April 2022 - Sonntag, 24. April 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    10.04.2022Sonntag, 10. April 2022 - Sonntag, 24. April 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    15.05.2022Sonntag, 15. Mai 2022 - Sonntag, 29. Mai 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    15.05.2022Sonntag, 15. Mai 2022 - Sonntag, 29. Mai 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.06.2022Sonntag, 5. Juni 2022 - Sonntag, 19. Juni 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    05.06.2022Sonntag, 5. Juni 2022 - Sonntag, 19. Juni 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    18.09.2022Sonntag, 18. September 2022 - Sonntag, 2. Oktober 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    18.09.2022Sonntag, 18. September 2022 - Sonntag, 2. Oktober 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    09.10.2022Sonntag, 9. Oktober 2022 - Sonntag, 23. Oktober 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    auf Anfrage Teilnehmer: min. max. Dauer: 15 Tage

    09.10.2022Sonntag, 9. Oktober 2022 - Sonntag, 23. Oktober 2022
    15 Tage / 14 Nächte

     

    Reisenavigator

    Reiseregion

    Reiseart